LCHF?

 

  Was ist LCHF?

LCHF ist die Abkürzung für Low Carb High Fat, also eine (ketogene) Ernährungsform, bei der die Zufuhr von Kohlenhydraten heruntergeschraubt wird, während die Zufuhr von gesunden Fetten erhöht wird. So werden die gesunden Fette (neben den Proteinen) zum vorangigen Energieliferanten. Es gibt die verschiedensten Abstufungen von Low Carb von zerocarb (also Null-Kohlenhydraten) bis hin zu 150g Kohlenhydraten am Tag ist alles vertreten und jeder bestimmt für sich selbst die Menge der Kohlenhydratzufuhr.

Bei LCHF wird die Kohlenhydratmenge für gewöhnlich auf 30-50g pro Tag reduziert. Die Proteinmenge liegt bei 1g-1,5g pro (Ideal-)Körpergewicht, sprich bei einem Menschen dessen Idealgewicht 65kg wäre, läge die tägliche Proteinmenge bei 65g-97,5g Protein am Tag. Die Menge der gesunden Fette wird nicht verändert und man darf essen bis man satt ist.

Wer sich da weiter in Theorie und Praxis einlesen möchte, kann das wirklich gut hier tun:



 Wie ernähre ich mich?

  • 10g-20g Kohlenhydrate am Tag, bestehen aus Gemüse und Nüssen

  • 70g-100g Protein am Tag, bestehen aus Milchprodukten, Fleisch, Fisch und Nüssen

  • Fett variiert täglich liegt aber zwischen 130g und 200g am Tag

  • jede Mahlzeit wird nach dem Skaldeman-Ratio (über 1,0) abgestimmt, also ich schaue, dass jede Mahlzeit im Rahmen ist und nicht nur die Tagesbilanz

  • Ich esse keine Lebensmittel, die über 5g Kohlenhydrate pro 100g haben (Außnahme sind Lebensmittel, die ich nur in geringen Mengen esse (z.B. Backkakao, wer isst davon schon 100g am Tag?)

  • Was ich aber tatsächlich, im Gegensatz zu den ganz strikten LCHF-Prinzipien, esse sind Süßstoff (Saccharin/Cyclamat) und Zuckeraustauschstoffe (Xylit/Erythrit). Die Zuckeraustauschstoffe esse ich aber nicht täglich, sondern hauptsächlich im Sonntagskuchen und ich würde auch niemandem empfehlen die Zuckeraustauschstoffe in die tägliche Nahrung einzubauen.






 

 

 

 

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen